Beech 1900D  

   

Beech 1900D

Anfangs 2007 wurde bekannt, dass die Schweizer Luftwaffe vorübergehend eine Beech 1900D der deutschen Avanti Air mieten würde, um die Transportkapazitäten beim LTDB (Lufttransport Dienst des Bundes) nach dem Ausscheiden des letzten Learjets aufrecht zu erhalten. Die Maschine ist in Deutschland als D-CBIG immatrikuliert, trägt aber dennoch das Schweizer Kreuz am Seitensteuer und den Schriftzug Swiss Air Force am Rumpf. Die Beech 1900D ersetzt seit 10. April 2007 den Ende 2006 ausser Dienst gestellten Learjet 35A. Die 18-pätzige Maschine wird von der Schweizer Luftwaffe in einer Konfiguration für zehn Passagiere und zusätzlicher Frachteingesetzt. Das neue Flugzeug optimiert die Transportbedürfnisse der Schweizer Einsatzkräfte im Balkan und soll auch als Begleitflugzeug für die Patrouille Suisse und das PC-7 Team eingesetzt werden. Anfangs 2009 kam die Maschine in den Besitz der Luftwaffe und wurde im Design Corporate Identity LTDB umlackiert. Das Flugzeug wurde im Frühjahr 2009 zuerst für ein paar Wochen bis am 22. April 2009 noch als HB-AEN registriert, aber am 23. April 2009 wurde die Beech dann schliesslich auf die militärische Kennung T-729 umimmatrikuliert.
Die Beech 1900D ersetzt seit 10. April 2007 den Ende 2006 ausser Dienst gestellten Learjet 35A.

 

Immatrikulation: T-729 (bis Frühjahr 2009 D-CBIG, danach noch bis 23.04.2009 HB-AEN)

 

Allgemeine Information  
Entwicklungsfirma Raytheon Beechcraft in Wichita, USA
Hersteller Raytheon Beechcraft in Wichita, USA
Baujahr 1997
Verwendungszweck Transport
Besatzung 1 Pilot, 1 Copilot, max 18 Passagiere
Anzahl beschaffter Flugzeuge 1
Technische Daten  
Bauart Tiefdecker
Abmessungen Länge: 17,62 m,Höhe: 4.72 m, Spannweite: 17.64 m
Gewichte Max. Abfluggewicht: 17120 lbs ( 7.8 T)
Triebwerk Pratt & Whitney PT 6 A 67 mit je ca 1400 PS
Flugleistungen  
Ve max. horizontal 480 km/h
max. Einsatzhöhe 7,600 m
Reichweite 2,776 km